Medienpädagogik in der Stadtbücherei

Der sichere Umgang mit Sozialen Netzwerken ist gegenwärtig ein heißes Thema in den Schulen. Am Mittwoch haben wir – in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Medienpädagogik des Nordenhamer Präventionsrates – ein neues Veranstaltungsformat ausprobiert. Eingeladen waren Schüler/innen einer 6.Klasse des Gymnasiums und ihre Eltern.

Am Anfang stand ein Impulsvortrag:

Danach habe Eltern und Jugendliche getrennt zu folgenden Themen gearbeitet:

  • Welche Pflichten habe ich als Elternteil / als Kind?
  • Was erwarte ich von meinem Kind / meinen Eltern?
  • Was erwarte ich von den andern Eltern / meinen Mitschüler/innen?
  • Was erwarte ich von der Schule / den Lehrkräften?

Die Aussagen wurden auf Plakaten notiert und dann gemeinsam gesichtet.

Es war für beide Seiten erhellend, dass die gegenseitigen Erwartungen doch sehr ähnlich sind. Die Kinder möchten zwar nicht ständig kontrolliert werden, fordern aber durchaus Schutz von den Erwachsenen ein. Die Eltern möchten Vertrauen, Ehrlichkeit, aber auch etwas mehr Geduld von ihren Kindern, wenn es darum geht, ihnen etwas zu erklären. Von der Schule erwarten alle mehr Information, überhaupt mehr Aufmerksamkeit für dieses Thema.

Übrigens so nebenbei, die Kinder waren durchweg noch in SchuelerVZ, das ja gegenwärtig in den Nutzerzahlen abstürzt.

Der nächste Termin ist schon nachgefragt…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: