Archiv der Kategorie: Bibliothek 2.0

Zum Thema E-Books

Gestern hielt ich einen Vortrag zu diesem Thema bei der katholischen Erwachsenenbildung in Brake. Unsere liebe Kollegin von der Katholischen Öffentlichen Bücherei, mit der wir auch beim Julius-Club zusammenarbeiten hatte mich eingeladen. Wohlgemerkt kein Vortrag für ein Fachpublikum, aber doch ein Überblick, der sehr gut ankam.

Medienpädagogik in der Stadtbücherei

Der sichere Umgang mit Sozialen Netzwerken ist gegenwärtig ein heißes Thema in den Schulen. Am Mittwoch haben wir – in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Medienpädagogik des Nordenhamer Präventionsrates – ein neues Veranstaltungsformat ausprobiert. Eingeladen waren Schüler/innen einer 6.Klasse des Gymnasiums und ihre Eltern.

Am Anfang stand ein Impulsvortrag:

Danach habe Eltern und Jugendliche getrennt zu folgenden Themen gearbeitet:

  • Welche Pflichten habe ich als Elternteil / als Kind?
  • Was erwarte ich von meinem Kind / meinen Eltern?
  • Was erwarte ich von den andern Eltern / meinen Mitschüler/innen?
  • Was erwarte ich von der Schule / den Lehrkräften?

Die Aussagen wurden auf Plakaten notiert und dann gemeinsam gesichtet.

Es war für beide Seiten erhellend, dass die gegenseitigen Erwartungen doch sehr ähnlich sind. Die Kinder möchten zwar nicht ständig kontrolliert werden, fordern aber durchaus Schutz von den Erwachsenen ein. Die Eltern möchten Vertrauen, Ehrlichkeit, aber auch etwas mehr Geduld von ihren Kindern, wenn es darum geht, ihnen etwas zu erklären. Von der Schule erwarten alle mehr Information, überhaupt mehr Aufmerksamkeit für dieses Thema.

Übrigens so nebenbei, die Kinder waren durchweg noch in SchuelerVZ, das ja gegenwärtig in den Nutzerzahlen abstürzt.

Der nächste Termin ist schon nachgefragt…

„SPD bei 20 %“

Nein wir wollen uns nicht in den Wahlkampf einmischen…Aber die aktuellen Umfragen der Meinungsforschungsinstitute kann man nun bequem mit einem Widget (=eine kleine Anwendung) bei Netvibes verfolgen. Wir haben schon öfters auf diese elegante Möglichkeit hingewiesen, mittels einer Startseite von Netvibes mehrere Anwendungen im Blick zu behalten, von Emailkonten über Feeds bis zu Podcasts. Wir haben die Umfrangen nun integriert in unsere öffentliche Seite, auf der wir auch über Nachrichten aus dem Rathaus und Neuzugänge im Bestand sowie Veranstaltungen in Nordenham informieren. Ausprobieren!

Web 2.0 in der Stadtbücherei Nordenham

Unser Vortrag auf der Zukunftswerkstatt im Rahmen des diesjährigen Bibliothekartages nun auch auf Youtube.

Stadtbücherei Nordenham – web2.0 in unserem Alltag und in der Jugendbibliothek

Stadtbücherei Nordenham – web2.0 in unserem Alltag und in der Jugendbibliothek Teil 1

Wir nutzen nun FriendFeed

View my FriendFeed

Dieser Dienst hat uns schnell überzeugt. All unsere Dienste (Neuzugänge über Librarything, DeliciousTwitter und last not least dieses Blog) werden hier zusammengeführt.

Wir raten dazu, sich mit Webtools wie RSS vertraut zu machen. Ob das Dauergezwitscher über Twitter sich durchsetzt wird sich zeigen, aber RSS ist inzwischen Standard! Kaum ein Gymnasiast kann damit übrigens etwas anfangen, obwohl „die doch dauernd am PC hängen“.

Wir werden in Kürze wieder einen Kurs dazu anbieten.

FriendFeed

FriendFeed

Twittern mit Netvibes

netbib weblog » Blog Archive » Twitter con netvibes

Netvibes ist nun seit Jahren unsere Startseite im Browser. Auch dieses Widget ist sehr brauchbar.

Wir möchten bei dieser Gelegenheit auf unsere „Benutzer-Startseite“ mit Informationen aus Nordenham und seiner Bücherei hinweisen.

Getaggt mit ,

Projekte, Projekte…die Zweite

Wir sind gerade dabei, Einträge unseres alten Weblogs zu übertragen. Manche Projekte sind inzwischen auch weiter gediehen.

Das Haus der kleinen Forscher

ist eine Stiftung, die von der Bundesregierung und Großspendern getragen wird und sich zur Aufgabe gemacht hat, die naturwissenschaft-technische Bildung in Kindergärten / Kitas zu fördern. Sie bildet Trainerinnen und Trainer aus, die wiederum Erzieherinnen vor Ort anleiten und unterstützen.

Es gibt bundesweit inzwischen über 80 Netzwerke, welche die Arbeit vor Ort tragen. Die Stadtbücherei Nordenham ist seit kurzem regionaler Netzwerkpartner, d.h. wir haben die Koordination in Nordenham und umzu übernommen. Wir sehen darin eine ausgezeichnete Möglichkeit, zu einer kontinuierlichen Zusammenarbeit mit den hiesigen Kindergärten zu kommen.

Wir hatten im Dezember Verteter/innen der hiesigen Industrie, unsere zukünftigen Trainer, Grundschulen und Vereinen (Jugendfarm, Nordenhamer Sternfreunde, Umweltstation Iffens, Nordenham Marketing und Touristik) eingeladen, um gemeinsam zu überlegen, wie wir diese Initiative auch über den Kita-Bereich hinaus verbreitern können. Uns schwebt so etwas wie eine „Aktion Neugier“ vor. Erster Höhepunkt soll der bundesweite Forschertag im 16. Juni zum Thema „Astronomie“ sein.

Wir laden alle Interessierte an diesem Projekt zu einem Treffen

Montag, 16. Februar 2009 um 19.30 Uhr

in die Bücherei ein.

*************************************************************

Den Bibliograhiekurs werden wir im März für das Gymnasium der Zinzendorfschule halten.




Bibliographiekurs für die gymnasiale Oberstufe


Jahr für Jahr kamen die Oberstufenkurse einzeln zu uns, um sich über Möglichkeiten der Literatursuche und der Fernleihe zu informieren. Wir haben nun dieses Jahr einen anderen Weg gewählt. Statt vieler zweistündiger Einzelveranstaltungen mit Tafel & Kreide gab’s nun einen zweimal zweistündigen Vortrag im Hörsaal. Statt einer Powerpoint-Präsentation haben wir aber eine Mindmap benutzt, die den Schülern auch weiterhin übers Internet zugänglich ist. Das Plattform Mind42 ist für diesen Zweck gut geeignet.

Wir möchten die mitlesenden Kolleg/innen bitten, doch mal einen Blick darauf zu werfen, ob Ergänzungen oder Korrekturen nötig sind.

Es wird auffallen, dass wir – wen wundert’s – großen Wert auf Web 2.0-Anwendungen, aber auch auf nützliche und sogar in unseren Kreisen noch zu wenig bekannte Bibliographie-Tools wie Citavi, Zotero oder WorldCat gelegt haben. Beim Handout des Kurses haben wir uns auf das Nötigste beschränkt.

Librarything & Co

Seit über drei Jahren erfassen wir die Neuzugänge an Büchern im Erwachsenenbestand auch in unserer virtuellen Librarything-Bibliothek. Inzwischen über 3350 Bücher! Wer will kann sich über RSS-Feeds immer auf dem Laufenden halten, was wir gerade einarbeiten. Dieser Service lässt sich nun mit anderen Web2.0-Diensten kombinieren.
Twitter ist ein „Ich-sag-dir-was-ich-gerade-tue“ – Dienst für Kurzmitteilungen. Mit Hilfe eines Tools kann man problemlos auch RSS-Einträge verfolgen lassen. Wir haben einen Twitter-Account eingerichtet, der die Einträge der Neuzugänge und dieses Weblogs weiterleitet. Sinnvoll? Wir wissen es nicht…
Richtig nett ist allerdings der Dienst „Tabbloid„. Hier kann man sich die Feed-Einträge als „PDF-Zeitung“ beliebig einstellbaren Zeiträumen per Email* zusenden lassen. Bei unseren Neuzugängen ganz chic mit Titelbildern! So einmal die Woche….Vorbei die Zeit, da graue Dutt-Trägerinen in finsteren Gewölben nie gelesene Listen tippten.

*Solche Dienste saugen natürlich Email-Adressen auf, zu welchem Verwertungszweck auch immer. Honi soit qui mal y pense…(Ein Schuft, der Böses dabei denkt). Für solche Fälle irgendeine Junk-Emailadresse mit Weiterleitung benutzen!

Getaggt mit ,