Archiv der Kategorie: Fundstücke

Was Kinder brauchen…

Letzte Woche hielt der Hirnforscher Gerald Hüther auf dem 15.Deutschen Präventionstag im ICC in Berlin den Eröffnungsvortrag. Ein lebendiger Überblick über den Stand der Hirnforschung mit den offensichtlichen Konsequenzen für die pädagogische Arbeit. Stichworte: Lernen durch Begeisterung, „Shared attention“ und -ausdrücklich erwähnt- das gemeinsame Anschauen von Büchern.

Hier zum Ansehen:

http://www.praeventionstag.de/Dokumentation.cms/878

Besuch bei der Free Library in Philadelphia

Die Free Library ist mit über 50 Zweigstellen eines der größten Bibliothekssysteme in den USA und unvergleichlich größer als Systeme hierzulande. Ich hatte mich dort als Mitglied der Kommission für Kinder- und Jugendbibliotheken eingeladen, in der Hoffnung etwas über das Angebot für Jugendliche zu erfahren. Es war ein Treffer ins Schwarze. Stoff genug für einen längeren Artikel. Was sehr deutlich wurde, ist eine konsequente Gemeinwesenorientierung, insbesondere der Zweigstellen, die sozial höchst unterschiedliche Stadtteile zu versorgen haben.

Am meisten beindruckt hat mich das LEAP-Projekt, eine Hausaufgabenbetreuung, die in der Stadt 177 000 Kinder und noch einmal 80000 Teens erreicht. Etwa 150 Schüler aus High-Schools sind als (bezahlte) Assistenten beteiligt – manchmal das einzige Familieneinkommen! – , die wiederum von College-Studenten betreut werden. Natürlich ist auch dieses Programm von Mittelkürzungen bedroht.

Nächste Woche werde ich noch eine Zweigstelle und eine Veranstaltung des Jugendbereiches besuchen. Hier noch ein Bild meiner Gastgeber, über den Dächern von Philadelphia:

IMG_0081

Von links nach rechts: Christine Caputo (Zentrale), ich, Andrea Zimmerman (Zentrale), Aurora Sanchez (Programmarbeit für Teens) und Christina Patton (Zweigstelle Widener)

Gruß aus den USA

Während die Vorbereitungen für das Büchereifest auf vollen Touren laufen, befindet sich der Büchereileiter im Urlaub in den USA, stolz auf sein Team, dass es auch – wenigstens zeitweise – ohne ihn geht. Aber natürlich ist und bleibt er Bibliothekar, so dass der Besuch bei hiesigen Bibliotheken, Public Libraries, selbstverständlich dazu gehört.

Letzten Dienstag war ich in der Wissahickon Public Library einer PL, die ungefähr ein Einzugsgebiet von 35 000 Menschen versorgt, etwas größer als Nordenham, mit 2 Häusern, 50 (meist Teilzeit-) Angestellten und 50 Ehrenamtlichen und einem Gesamtbudget von 1,2 Mill $ (ca 0,8 Mill. Euro).

IMG_0052Hier ein Blick in die Kinderabteilung.

Unabhängig von der wesentlich besseren Ausstattung sind die Probleme die selben: Mittelkürzungen, die Suche nach neuen Wegen, um Jugendliche anzusprechen, das Bewusstsein, dass große Änderungen in der Mediennutzung auf uns zukommen. Was mir allerdings auch aufgefallen ist, in der Medienpräsentation sind wir in Deutschland deutlich weiter – oder vielleicht auch nur bewusster. Und was das Selbstverständnis betrifft, eine Bibliothek als aktiver Akteur in der Gemeinde, als sozialer Ort, sind wir geradezu „amerikanisch“ in Nordenham.

Morgen steht ein Besuch bei der Free Library in Philadelphia auf dem Programm. Dabei geht es speziell um die Bibliotheksarbeit für und mit Jugendlichen.

IMG_0059

„SPD bei 20 %“

Nein wir wollen uns nicht in den Wahlkampf einmischen…Aber die aktuellen Umfragen der Meinungsforschungsinstitute kann man nun bequem mit einem Widget (=eine kleine Anwendung) bei Netvibes verfolgen. Wir haben schon öfters auf diese elegante Möglichkeit hingewiesen, mittels einer Startseite von Netvibes mehrere Anwendungen im Blick zu behalten, von Emailkonten über Feeds bis zu Podcasts. Wir haben die Umfrangen nun integriert in unsere öffentliche Seite, auf der wir auch über Nachrichten aus dem Rathaus und Neuzugänge im Bestand sowie Veranstaltungen in Nordenham informieren. Ausprobieren!

vifabio – Internetquellen zu Charles Darwin

vifabio – Internetquellen zu Charles Darwin.

Heute ist der 200.Geburtstag von Charles Darwin. Aus diesem Anlass weisen wir auch gerne auf die obige Linksammlung hin.  Danke an die KollegInnen von netbib.

Ein Link würden wir aber gerne ergänzen. Die 3SAT-Wissenschaftssendung „nano“  bietet auf ihrer Internetseite die nette interaktive Animation Darwin-Code.

Die Goethe-Gesellschaft Nordenham veranstaltet übrigens am 19. März einen ersten Vortragsabend zum Darwin-Jahr. Der Religionswissenschaftler Dr.Michael Blume referiert über den biologischen Nutzen von Religion. Hier sein Buch.

Charles Darwin
Image by Colin Purrington via Flickr

Multimediale Übersetzungstool

Quick TransLation ist ein Firefox-Plugin, damit Sie schnell und einfach die unbekannte Wörter oder Webseite in ihrer eigener Sprache übersetzen können. Nach der Installation in Firefox können Sie erst die gewünschte Sprache auswählen und bei Configuration das Tool einstellen, welche Sprache später übersetzt werden soll. Das Tool bietet fast 40 Sprachen zum Auswahl. Aber Quick TrasLation übersetzt eigentlich kein Wort, er verbindet die vorhandenen Online-Übersetzungstools und erzeugt sozusagen eine Meta-Übersetzungsmaschine.

quick-translationVergleich mit anderen Online Übersetzungstool enthält Quick TransLation viele zusätzliche Funktionen und  übersetzt die Wörter viel verständiger und beispielhaft. Beim Markieren eines Wortes (Sie können auch mit anderen Tastenkombinationen einstellen) erscheint ein Popup-Fenster, dort wird das Wort erst mit einem Übersetzungstool wie zum Beispiel Babylon übersetzt. Falls das Wort ein fester Begriff ist, wird auch einen Ausschnitt aus Wikipedia angezeigt. Auch bekannte Namen, die man nicht übersetzen kann, kann das Tool Ihnen eine klare Antwort geben, es verweist weiter auf Wikipedia, Flickr und Youtube, zeigt Ihnen die Bedeutung in verschiedenen Weisen, es funktioniert auch bei anderen Wörtern auch. Sie können natürlich auch ganzen Satz oder ganze Webseit bei Quick TransLation übersetzen lassen, das Tool hat schon mit Google Übersetzung verbunden.

Für mich, der Nicht-Muttersprachler ist das Tool eine große Hilfe beim Lesen im Netz. Probieren Sie mal aus, falls Sie eine chinesische Website anschauen möchten. -)

Gefunden bei den KollegInnen:

http://zukunftswerkstatt.wordpress.com/

View Original Article

Blogged with the Flock Browser